egbert kasper

============================================================================

Egbert Kasper. Zeichnungen 1993-2017

============================================================================

Egbert Kasper. Zeichnungen 1993-2017

Eine Publikation des Landkreises Görlitz und der Städtischen Sammlungen Kamenz zu Ehren des 60. Geburtstags des Künstlers
Herausgegeben von Sören Fischer, mit Beiträgen von Holger Birkholz und Sören Fischer.
Sonderausgabe in der Reihe "Kleine Schriften der Städtischen Sammlungen Kamenz", Band 9.
210 mm x 297 mm, 128 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen
Kamenz, 2017
ISBN 978-3-910046-67-2
15 €

Egbert Kasper (geb. 1957 in Görlitz), der sich in den zurückliegenden 30 Jahren durch ein reges Kunstschaffen, zahlreiche Ausstellungen und Publikationen eine charakterstarke, individuelle Position innerhalb der Kunst der Oberlausitz erarbeitet hat, widmet sich neben der Druckgrafik und Installationskunst im besonderen Maße der Kunst der Zeichnung. Gerade sie entwickelte der Künstler zu einem Medium, das den Betrachter in verrätselte Zwischenwelten von Naturwesen führt.

Das Papier wird bei Kasper zu einem Ort der assoziativen, mal gegenständlichen, dann wieder abstrahierten, auch poetische Annäherung an die Welt. Die graphischen Strukturen, die sich in die Tradition der Zeichnung eines Gerhard Altenbourg, Carlfriedrich Claus sowie des informellen Wols einschreiben und zugleich doch ein eigenständiges Universum bilden, wachsen dabei über das Papier und orientieren sich an organischen amorphen Formen. Sie verdichten sich zu werdenden und zugleich vergehenden Figuren, um sich sogleich wieder aufzulösen. Sie bleiben ständig in Bewegung, als wären sie skeptisch, ob sie dem eben erst aus ihrem Zusammenspiel geformten Abbild trauen dürften. Immer wieder sind es fantasievolle hybride Wesen, die einem in den Zeichnungen begegnen. Vieles bleibt dabei anregend unklar – ebenso wie die lyrischen, offen gestalteten Bildtitel –, manches Motiv verharrt grotesk in seiner chaotischen, scheinbar unnatürlichen Durchmischung in feinen bis feinsten Strichen.

Der Landkreis Görlitz und die Städtischen Sammlungen der Lessingstadt Kamenz würdigen das Schaffen des in Kamenz lebenden Künstlers mit der vorliegenden Publikation. Zu Ehren des 60. Geburtstags von Kasper bietet das Buch erstmals einen Überblick über sein zeichnerisches Werk, das er seit den frühen 1990er Jahren konsequent entwickelt hat.
Bereichert wird der Katalog durch zwei kunsthistorische Essays von Dr. Holger Birkholz und Dr. Sören Fischer.

Weitere Informationen sind auf der Seite des Sakralmuseums Kamenz zu finden.
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind über http://dnb.dnb.de abrufbar.

Online zu beziehen ist der Katalog entweder über die Stadt Kamenz oder über Amazon.
Ebenso ist es möglich, sich direkt bei Egbert Kasper mit einer E-Mail an info(at)egbertkasper(punkt)de zu wenden.